EASA — Europäische Agentur für Flugsicherheit

Adresse

Konrad-Adenauer-Ufer 3
50668 Köln
www.easa.europa.eu
P H 5, 16, 18 Dom/Hbf

Programm

O
Interaktiver Dialog zwischen EASA und ESA
18.30 + 19.30 + 20.30 + 21.30 + 22.30 + 23.30 Uhr
Dauer 30 Min.

Die EASA zeigt innovative Flugobjekte, wie zum Beispiel zivile Drohnen
18.00-24.00 Uhr

Im Flugsimulator den Herausforderungen eines Piloten stellen
18.00-24.00 Uhr

ESA gewährt praktische Einblicke in das Training der europäischen Astronaut(innen)
18.00-24.00 Uhr

 

Unternehmen

Wussten Sie eigentlich, dass gleich zwei wichtige europäische Einrichtungen in Köln beheimatet sind? Zum einen die Europäische Weltraumorganisation ESA mit dem Europäischen Astronautenzentrum EAC in Köln-Porz, zum anderen die Europäische Flugsicherheitsbehörde EASA, die mit ihren 800 Mitarbeitern mitten im Herzen von Köln sitzt. Oft werden die beiden europäischen Institutionen aufgrund der ähnlichen Abkürzung miteinander verwechselt. Dies soll sich durch einen Besuch des gemeinsamen Auftritts von EASA und ESA bei der Nacht der Technik ändern. Gemeinsam zeigen die beiden, dass neben verbindenden Elementen wie der europäischen Zusammenarbeit, auch viele interessante Unterschiede zwischen den jeweiligen Aufgaben und Missionen bestehen.

Programm

Für welchen Bereich des Himmels ist denn nun welche Behörde zuständig? Wo hört der kommerziell genutzte Luftraum auf und wo fängt eigentlich das All an? Welche Schnittstellen gibt es zwischen Luft- und Raumfahrt und wie haben sich beide Bereiche in Forschung und Entwicklung gegenseitig beeinflusst? Was muss man als Pilot alles können und wie wird man Astronaut?

Alles, was es über die vielseitige Arbeit der EASA und ESA zu erzählen gibt, erfahren Sie an diesem Abend direkt von den Experten vor Ort, in der EASA Direktion am Rheinufer. Gleichzeitig haben diese eine Reihe spannender Exponate im Gepäck, die ausgetestet werden dürfen.

Die EASA zeigt innovative Flugobjekte, wie zum Beispiel zivile Drohnen. Darüber hinaus können die Besucher selbst testen, welchen Herausforderungen sich Piloten täglich stellen müssen. Im Flugsimulator kann man sich als Kapitän eines der modernsten Passagierflugzeuge der Welt fühlen und die Aussicht vom Cockpit genießen.

ESA wird praktische Einblicke in das Training der europäischen Astronautinnen und Astronauten gewähren und Sie mit der Internationalen Raumstation ISS und der zukünftigen Exploration des Monds vertraut machen. Warum hier komplexe wissenschaftliche Experimente, aber auch harte körperliche Arbeit eine wichtige Rolle spielen, werden Besucherinnen und Besucher aus erster Hand erfahren.

Egal, ob Sie nach dem Besuch lieber Pilot oder Astronaut werden möchten. Hauptsache, wir haben Sie den Sternen ein Stück näher gebracht.

Logo EASA — Europäische Agentur für Flugsicherheit

Adresse

Konrad-Adenauer-Ufer 3
50668 Köln
www.easa.europa.eu
P H 5, 16, 18 Dom/Hbf

Programm

O
Interaktiver Dialog zwischen EASA und ESA
18.30 + 19.30 + 20.30 + 21.30 + 22.30 + 23.30 Uhr
Dauer 30 Min.

Die EASA zeigt innovative Flugobjekte, wie zum Beispiel zivile Drohnen
18.00-24.00 Uhr

Im Flugsimulator den Herausforderungen eines Piloten stellen
18.00-24.00 Uhr

ESA gewährt praktische Einblicke in das Training der europäischen Astronaut(innen)
18.00-24.00 Uhr